Stufe 7 im Schullandheim in Sigmaringen

Am Montag, den 1. April fuhren 43 Schüler der 7a und der 7b morgens mit dem Bus nach Sigmaringen, um dort drei Tage gemeinsam mit ihren Lehrern in der Jugendherberge zu verbringen.

Dort angekommen,  bezogen sie die Zimmer und nach einem kleinen Snack ging es für die Schüler in Kleingruppen los zur Stadtrallye, um einen ersten Eindruck der schönen Kleinstadt an der Donau mit ihrem wunderbaren Schloss zu bekommen. Während der Rallye mussten die Schüler immer wieder mit Selfies dokumentieren, dass sie die verschiedenen Orte auch wirklich besucht hatten. Abends wurden die Sieger der Stadterkundung bei einem gemütlichen Lagerfeuer ausgezeichnet.

Nach einer kurzenNacht folgte am Dienstag eine weitere Rallye: Dieses Mal ging es für die Schüler aber nicht in die Stadt, sondern in die Natur. Mit Hilfe von GPS-Geräten mussten sie bei strahlendem Sonnenschein drei Stationen zu Fuß erkunden und dort verschiedene Aufgaben allein oder im Team erfüllen. Vom Bobby-Car-Wettrennen bis zum Abseilen von einer hohen Steilwand war für jeden eine Herausforderung dabei. Die Disco am Abend war der Abschluss eines schönen, aber auch sehr anstrengenden Tages.

Am Mittwochnachmittag ging es für die Reisegruppe mit dem Bus zurück nach Villingen, nachdem sie den Vormittag nochmals in der Stadt verbringen durften. Pünktlich zur Rückkehr wurde es nach drei frühlingshaften Tagen in Sigmaringen leider wieder regnerisch und kühl. 

Zurück